OMR 2018 – warum diese Messe so besonders ist und was man auf gar keinen Fall mitbringen sollte

Vom 22. bis 23. März 2018 fand zum 8. Mal die OMR Messe, den Online-Marketing-Rockstars, in Hamburg statt: 40.000 Besucher, über 300 Aussteller und mehr als 300 Speaker auf einer Fläche von 65.000 m2. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies eine enormer Wachstumskurs. So kamen 2017 lediglich 26.900 Besuchern, es gab 200 Aussteller und 125 Speaker auf einer Fläche von 25.000 m2. Kaum zu glauben, dass das OMR Festival 2011 mit gerade einmal 300 Besuchern und 15 Speakern gestartet ist.

Auch in diesem Jahr haben wieder viele Besucher im Vorfeld versucht, einen begehrten Platz in einer der 120 Masterclasses zu bekommen. Blickt man auf 2017 zurück, wurden hier noch knapp 50 Masterclasses angeboten. Die Themenvielfalt der 90-minütigen Seminarformate war 2018 dementsprechend riesig. Zu den unterschiedlichsten Themen wie SEA, Social Media, E-Commerce, Datenschutz, Automatisierung oder Content Marketing gab es viel praxisorientiertes Wissen.

Mit Ausblick auf das nächste Jahr konnten wir feststellen, dass es sich durchaus lohnt, auch ohne Zusage vorbeizuschauen. Oft ergattert man doch noch einen Platz. Dafür benötigt man nur ein wenig Geduld, eine Affinität zu Warteschlangen und ein bisschen Glück. Bei beliebten Themen wie Instagram nützt dies jedoch alles nichts – letztendlich hilft dann nur das Prinzip „trial and error“.

OMR 2018 - AusstellerFür die Aussteller ist die OMR im Vergleich zu anderen Messen immer eine ganz besondere. Denn hier treten sie neben Geschäftsführern vorrangig mit Account Managern, Juniors und sogar Online-Marketing-Trainees in Kontakt. Der mehrheitliche Kanon seitens der Aussteller verrät, dass die Gespräche dadurch nicht zwangsläufig auf strategischer Ebene stattfinden, sondern der Austausch stark in den operativen Bereich geht: Tools werden vorgestellt, es entstehen konkrete Fragen zum täglichen Arbeiten mit den Programmen, Bedienoberflächen können optimal präsentiert werden.

OMR 2018 - AusstellerBesucher aus ganz Deutschland tummelten sich in den sechs Hallen auf dem Expo-Gelände, in denen sich etablierte Unternehmen sowie Start-Ups aus dem Bereich Online-Marketing präsentierten. Der erste Festival-Tag startete mit praktischen Tipps und Strategien auf zwei Expo-Stages, Guided Tours und am Abend die Live-Konzerte auf der Expo-Bühne. Am zweiten Tag gaben nationale und internationale Speaker auf der Expo-Konferenz Einblicke in die Branche und in welche Richtung sie sich entwickelt.

Die große After-Show-Party beendete ein rundum gelungenes Festival, das spannende Insights und neue Denkanstöße lieferte. Alles in allem waren die zwei Tage ein guter Mix aus Branchenmesse, Konferenz, Networking und Konzertspaß – lediglich den Hunger sollte man zu Hause lassen. An den Warteschlangen vor den Foodtrucks und Essensausgaben wurde noch einmal mehr die Dimension deutlich, die dieses Festival mittlerweile erreicht hat.

OMR 2018 - elbmarketing@Google

 

 

 

Wir freuen uns auf 2019! Rock On! 

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar