dmexco 2015 – Recap

Die dmexco 2105 in Köln, Europas größte Fachmesse der digitalen Wirtschaft, brach auch in diesem Jahr wieder alle Rekorde. Am 16./17. September versammelten sich hier 881 nationale und internationale Aussteller auf 75.000 Quadratmetern. Unglaubliche 43.384 Besucher fanden ihren Weg in die bunt erleuchteten Ausstellerhallen. Unter dem diesjährigen Motto „Bridging Worlds“  debattierten führende Experten aus aller Welt über die Zukunft der Digiconomy. Es galt allerlei neue Themen, Trends und Online Marketing Tools vorzustellen beziehungsweise zu entdecken.

Als Experten für Suchmaschinenwerbung durften wir von elbmarketing vor Ort natürlich nicht fehlen. Mittendrin im Getümmel konnten wir auch in diesem Jahr wieder wichtige Informationen sammeln und uns auf die Trends des kommenden Jahres vorbereiten. Bridging Worlds – der Slogan war Programm:

Bridging Offline- und Online-Shoppingwelt

dmexco 2015Die Retail-Welt sieht sich schon seit längerem der digitalen Transformation ausgesetzt, das ist nichts Neues. Die Experten Ronald Focken (Serviceplan Group), Marcus Ruebsam (SAP), Dr. Jean-Jacques van Oosten (Rewe GROUP) und Martin Wild (Media-Saturn-Holding) haben sich jedoch gezielt mit der Thematik auseinandergesetzt, was denn die nächste Stufe für Retailer sein wird. „Omnichannel“ ist hier das Schlagwort. Der Kunde müsse auf allen Kanälen, sei es online oder offline, ein übergreifendes, gleichwertiges Shoppingerlebnis erfahren. Besonders das persönliche Shoppingerlebnis eines jeden Kunden stehe hier im Vordergrund. „Wir werden den Kunden nicht zwingen einen Kanal zu wählen, sondern dort für Ihn da sein, wo der Kunde auch bestellen möchte“, so Martin Wild auf die Ausgangsfrage, wo Media-Saturn im E-Commerce denn hin wolle. Von zentraler Bedeutung für eine solche Entwicklung ist laut Ronald Focken eine noch engere Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Agenturen. Ein „Silo-Denken“ auf Unternehmens- und Agenturseite dürfe es nicht mehr geben. Den Anstoß hierfür, so sind sich alle Experten einig, muss von den Geschäftsführern der Unternehmen kommen. Bei vielen Unternehmen bestehe hier noch Nachholbedarf.

Bridging Special: SEA und TV

SEA und TV sind im Media Mix wohl für viele Branchen sehr wirksame und effiziente Marketingkanäle. In der Regel werden diese jedoch getrennt voneinander betrachtet. IntelliAd stellte auf der Messe sein neues Produkt vor, das beide Kanäle sinnvoll miteinander verzahnt und durch gezielte Synchronisation das Traffic Potential wesentlich besser ausschöpfen lässt. Mit dem TV-Online-Sync können Werbetreibende (auch ohne eigenen TV Spot) via TV gewecktes Interesse online effizient verstärken.

Und wie funktioniert‘s? Die auf den TV-Programmen ausgestrahlten Spots werden in Echtzeit durch IntelliAd erfasst und die Sichtbarkeit für vorher festgelegte Keywords mithilfe des Bid Managements für eine festgelegte Dauer nach dem Spot optimiert (sog. „TV Triggering“). Gleichzeitig können über Real-Time Bidding auch passende Display-Kampagnen parallel zum Werbespot geschaltet werden. Das TV Triggering kann übrigens auch gezielt für Fremdspots der Konkurrenz genutzt werden, auch wenn selbst kein eigener TV Spot geschaltet wird.  So entsteht eine optimal aufeinander abgestimmte Cross Media Planung zwischen TV und Online.

Bridge – Yahoo! / Microsoft

elbmarketing am YAHOO! Stand - dmexco 2015Natürlich durfte auch Yahoo! auf der diesjährigen dmexco nicht fehlen. Top-Thema war hier die kürzlich öffentlich gemachte Neuigkeit, dass Yahoo einen entscheidenden Umbau plant. Hintergrund ist, dass Microsoft sich von der Exklusivität bei der Desktop-Suche verabschieden musste. Damit darf Yahoo! 49 Prozent der Plätze selbst belegen oder mit anderen Partnern zusammenarbeiten. Welche genauen Auswirkungen diese Veränderung mit sich zieht und ob Yahoo! nun eine eigene Suchmaschine plant oder sogar eine Partnerschaft mit Google in Betracht zieht, bleibt dennoch weiterhin offen. Darüber hinaus wurden auch einige neue interessante Features vorgestellt. Zum einen hat Bing die BETA-Phase der Shopping-Kampagnen beendet. Damit soll der Dienst im nächsten Monat für alle Kunden ausgerollt werden. Zum anderen ist auch geplant, die bereits lang ersehnte Remarketing-Funktion für die deutschen Accounts in den nächsten Monaten zu launchen. Darüber hinaus wartet Yahoo! mit Image-Ads for Search auf, mit welchen Bilder in die Suchergebnisse abseits von Shopping integriert werden können. Außerdem sollten sich alle Kunden darauf gefasst machen, dass im Zuge der Upgrades URLS wiederum ein neues Update des BingAds Editors veröffentlicht wird.

Bridging Ideen und Technologie

Mit Marin Software wurde eine leistungsstarke Plattform für Cross-Channel-Performance-Marketing vorgestellt, die dabei behilflich sein soll, die Effizienz und Effektivität der Kampagnen zu steigern. Dabei wurden zahlreiche Erweiterungen aufgezeigt, die den Workflow- und Optimierungsbedürfnissen der Marketers gerecht werden sollen. In Sachen SEA stachen hier vor allem neue Bidding-, Attributions- und Analyse-Features heraus. Beispielsweise lassen sich mit dem sogenannten Smart Sync Google-Kampagnen sehr einfach klonen und synchronisieren und für andere Publisher verwenden. Dabei können die Einstellungen so angewendet werden, dass der Sync automatisch bei jeder vorgenommenen Änderung erfolgt. Zudem ist es im Bereich des Bidmanagements möglich, die Optimierung auf bestimmte Ereignisse auszurichten, wie etwa auf Wetterdaten oder ins Tool integrierte TV-Pläne. Ein weiteres hervorzuhebendes Highlight stellt die Anbindung bereits existierender Daten dar. Das bedeutet, dass bei Zusammenarbeit mit Marin schon bestehende Prozesse zu Tracking-, Analyse- und Datensystemen nicht umgestellt werden müssen.

Unser Fazit – bridging ideas und elbmarketing

GOOGLE Stand auf der dmexco 2015Insgesamt hat die dmexco 2015 für uns auf jeden Fall Brücken geschlagen. Zum einen natürlich räumlich, geschäftlich und persönlich. Wir freuten uns, auch in diesem Jahr wieder zahlreiche unserer Kunden persönlich zu treffen und bedanken uns hiermit herzlich für die netten und inspirierenden Gespräche. Als eine Networking-Plattform vernetzte sie aber nicht nur Agenturen mit Kunden, Brands und Geschäftsmodelle, Marketers und Data. Nein, sie vernetzte vor allem auch Marketingkanäle, egal ob Online oder Offline, egal auf welchem Gerät, egal aus welcher Kultur. Für uns schloss sie ein wenig die Kluft zwischen Theorie und Praxis innerhalb der Customer Journey. Wenngleich der Gap noch nicht ganz überbrückt ist, so stellte sie zentrale Verbindungen her, von denen Unternehmen, Technologien und Marketers lernen können, um die Potenziale der digitalen Transformation auszuschöpfen.

Wir haben Kontakte geknüpft, Informationen gesammelt und neue Trends aufgespürt. Nun machen wir uns bereit, auch in unserer täglichen Arbeit Brücken zu schlagen und sind gespannt, was uns wohl nächstes Jahr für Neuerungen erwarten!

See you next year @ dmexco 2016 and keep inspired!

Kommentare geschlossen