Recap – Die PPC Masters 2015 in Berlin

Am 12. Februar trafen sich bereits zum zweiten Mal alle Professionals, die mit bezahlten Klicks handeln. Mit der PPC-Masters hat der Organisator Andre Alpar ein erfolgreiches Konferenzformat entwickelt, das auch in diesem Jahr mit erstklassigen Vorträgen und nationalen sowie internationalen Top-Speakern überzeugt hat.

elbmarketing war wie im vergangenen Jahr wieder dabei und ist auch dieses Jahr überzeugt: dieses Format ist absolut gelungen und immer wieder wert besucht zu werden!

Als Location der diesjährigen PCC-Masters diente die beeindruckende Alte Teppichfabrik in Alt-Stralau, im Herzen Berlins. Die Kombination des unsanierten und denkmalgeschützten Gebäudes mit spektakulären Lichtelementen war hervorragend aufeinander abgestimmt und machte Laune auf alles Weitere.

Nach einer kurzen, offiziellen Begrüßung, ging es dann pünktlich mit den ersten Präsentationen los. Dabei haben sie die Teilnehmer auf zwei verschiedenen Tracks im Gebäude verteilt, hier konnte man zwischen deutschen und englischen Sessions frei wählen. Die Vielzahl der spannenden Vorträge machte es einem schwer, sich zu entscheiden.

Nachfolgend möchten wir Ihnen dennoch einige Auszüge aus den Präsentationen vorstellen, denen wir lauschen durften.

Audit-Learnings

Unsere erste Session im deutschen Track war von der AKM3 GmbH. Maik Metzen und Jennifer Bölitz sprachen über Fehlerquellen bei Kampagnenaudits und gaben vor allem Einsteigern super Basic-Tipps zu Zielvorgaben, Struktur und Strategien mit auf den Weg. Als Top-Learnings sind hier vor allem konkrete Ziel- bzw. Conversiondefinitionen, Dokumentation von Ideen & Testings, sowie die Anwendung von mobilen und regionalen Strategien zu nennen. Wichtig hierbei ist immer, Automatisierungen nicht einfach blind laufen zu lassen, sondern diese auch immer zu kontrollieren. Aber auch Professionals kamen auf Ihre Kosten. Zusammen mit einem der eindrucksvollsten Vorträge des Konferenztages von Elias Russezki sowie Christian Steinbock der deltamethod GmbH konnten wir so insgesamt tiefgreifende Kampagnen-Audit-Insights mitnehmen. Alles in allem ist als Einsteiger darauf zu achten, nie den Fokus zu verlieren. Professionals, die sich oft in Details verlieren, sollten dabei das „große Ganze“ nicht außer Acht lassen und dies systematisch hinterfragen. Ein Mittel dazu stellt die Outside-In-Analyse dar, in der man sowohl den Adfit, als auch die Keywordabdeckung im Vergleich zu den Wettbewerbern betrachtet. Denn letztendlich geht es um die „Quantifizierung von Potenzial“ bzw. darum, das Beste aus der Performance herauszukitzeln.

AdWords Features und Anzeigenerweiterungen

Wir sind warm geworden und starteten gleich in die nächste deutschsprachigen Session, gehalten von Andreas Hörcher (Finnwaa GmbH) und Marco Brenn (InBiz Online Marketing). Marco Brenn hat mit einem Überblick über Googles-Welt der Anzeigenerweiterungen begonnen. Von Standort- bis Bewertungserweiterung, hier erfuhren wir alles über mögliche Fehlerquellen sowie Optimierungsmöglichkeiten der einzelnen Erweiterungen. Dabei machte er vor allem darauf aufmerksam, dass bei den Sitelinks die Kontrolle das A und O ist. Hier sollte man das Testen und Überprüfen der Sitelinks nie aus dem Auge verlieren. Zudem gibt es noch eine Neuerung, die seit Anfang des Jahres in Kraft getreten ist. Bei jeder Anzeige, die keine Sitelinks enthält, wählt Google Sitelinks selbst und fügt diese der Anzeige hinzu. Sofern dies aber nicht gewollt ist, kann man diese Funktion nur über ein Formular im Google Adwords Konto stoppen.

Andreas Hörcher knüpfte hier an und erzählte uns interessante Punkte zu AdWords-Features. Besonderen Augenmerk lege er auf den Draft Modus mit dem man die Simulation von Ergebnissen zu einem Test mit Live-Daten durchführen kann oder den neuen Adwords Editor 11, der mit neuen Optimierungen unser aller Arbeitsalltag erleichtern soll.

AdWords Routinen

Nach einer kulinarisch ausgezeichneten Mittagspause widmen wir uns den Adwords-Routinen. Ralf Kollosche und Tobias Pappert der Firma Projecter geben den Zuhörern einige Tipps und Tricks mit an die Hand, wie man am besten die täglichen, wöchentlichen und monatlichen Routinen in AdWords-Konten bewerkstelligen kann. Vor allem für Einsteiger ein überaus informativer Vortrag, die eigenen alltäglichen Aufgaben souverän abzuarbeiten. Aber auch für Professionals eine Möglichkeit, das eigene Arbeiten zu überprüfen und neue Perspektiven zu erhaschen.

Analyse von Account-Optimierungen in 5 Minuten

Dann folgte auch schon der erste Vortrag auf dem englischen Track der PPC Masters. Der italienische Web Marketing Professional und Gründer der wohl wichtigsten SEA-Konferenz in Italien, der „Adworld-Experience“ (Safe the Date: 16.-17. April 2015), brachte Adwords-Effizienz prägnant auf den Punkt. In seinem Vortrag zeigte Gianpaolo Lorusso die 3 wichtigsten KPIs zur Messung von Account-Optimierungen auf: Qualitätsfaktor, Conversions und Budget. Seine Definition von Adwords-Effizienz ist auch aus unseren Köpfen nicht mehr wegzudenken: Die Erreichung der maximalen Anzahl möglicher Kontakte, zu den geringsten Kosten, im Rahmen der eigenen Zielgruppe, am richtigen Point of Sale.

Yandex

Der nächste Vortrag ließ mit seiner Überschrift „Global opportunities within constant changes” auf Einiges hoffen. Dominik Johnson, Key Account Development Director bei Yandex zeigte uns die etwas andere SEA-Welt auf. Nach einer kurzen Einführung über das russische Userverhalten und den bestehenden E-Commerce-Markt und den damit zusammenhängenden Potenzialen, auch für deutsche Unternehmen, folgte eine ausgiebige Präsentation zum Unternehmen Yandex. Obwohl man an einigen Stellen der Präsentation das Gefühl hatte, in einem Verkaufsgespräch zu sitzen, zeigte auch dieser Vortrag neue Facetten des Online Marketings auf. Denn obwohl Google weltweit kaum zu schlagen ist, hält sich die Suchmaschine Yandex in Russland an der Spitze der Beliebtheit.

Remarketing

Die zahlreichen Veränderungen und Neuerungen im Remaketing lösten großes Interesse aus, sodass der deutsche Track zum Vortrag von Marc Rüsing (Supervisor SEA bei Performics) mehr als gut gefüllt war. Nach einem kurzem Überblick über den allgemeinen Aufbau von Remarketing, ging es etwas tiefer in die Materie. Marc Rüsing zeigte den Teilnehmern, wie sinnvolle  RMKT-Listen angelegt werde müssten, wie gute Strategien zur Kostensenkung oder Umsatzsteigerung einer Remarketing-Kampagne aussehen müssten, oder aber wie man seine Anzeigen so gestaltet, dass die Interessenten im Prinzip keine andere Möglichkeit haben, als zurück zur Website zu kehren und zu konvertieren. Alles in allem eine tolle Session von einem Vorträger mit fundierten Kenntnissen zum Remarketing.

Adwords Features & Practices

Last but not least gaben die Iren Ciaran Murphy und Rob Beirne von Wolfgang Digital (nein, kein Deutsches Vorbild, der Name des Unternehmens ist nach einem Goldfisch benannt) einen Ausblick zu neuen Adwords Features. Nur 30 Sekunden zu Fuß entfernt von Google, hatten sie die Möglichkeit, spannende neue Betas zu testen und sich mit Google über die Ergebnisse auszutauschen. Insgesamt wird es ein spannendes Jahr 2015 mit interessanten Highlights. Google legt sein Hauptaugenmerk 2015 vor allem auf Trust, Mobile und Tracking/Payment. Unser Highlight in diesem Zusammenhang ist die neue Interpretation des Bezahlens im Displaynetzwerk. Im Vortrag liebevoll mit „Display Ads Are A Crock Of Shit“ umschrieben, wird es eine andere Art des Bezahlens geben. Ist die Ad nicht im Screen (d.h. der Nutzer muss Scollen, um die Anzeige zu sehen), muss auch nicht bezahlt werden. Außerdem wird es im Laufe 2015 möglich sein, Mobile Anrufe auch auf der Website tracken zu lassen.

Currywurst, Fazit und Ausblick

Nach den Vorträgen gab es, wie sollte es in Berlin auch anders sein, wahlweise Currywurst oder vegetarische Tofu-Currywurst bei Sekt oder Selters. Dies wird sich wahrscheinlich auch als kulinarischer Evergreen bei den PPCMasters etablieren. Und überhaupt: Für das leibliche Wohl der Konferenzteilnehmer wurde rundum gesorgt.  Auch die Location und deren Gestaltung war mal wieder ein Hingucker. Immer wieder präsent bei den PPC Masters 2015 waren die Themen Mobile, Anzeigenerweiterungen sowie Messung/Dokumentation der Account-Optimierung. Die Adwords-Trends gehen eindeutig in stärkere Personalisierung, mehr Automatisierung sowie feingliedrigere Messungen. Interessant wäre gegebenenfalls eine Podiumsdiskussion mit Experten und Praktikern über die Schwerpunkte, die bei einer solchen Konferenzveranstaltung entstehen. Dies haben wir bei den PPC Masters dieses Jahr vermisst.

Das war‘s dann auch schon wieder. Die zweite PPC Masters in Berlin ging zu Ende. Nichtsdestotrotz haben wir wieder einige gute Ansätze für die tägliche Arbeit und Hot News mitnehmen können. Wir freuen uns wieder dabei gewesen zu sein. Mit dem zweiten Termin einer Veranstaltung schwebt aber auch immer so etwas wie die Frage nach der Etablierung in der Luft. Unserer Meinung nach haben es die PPC Masters aber mehr als geschafft, sich zu behaupten, und als Pflichttermin im Konferenzkalender von Agenturen sowie Inhousern und Freelancern eingetragen zu werden. Man darf sich auch bei der dritten PPC Masters auf regen Austausch, geballte Ladung an Experten, sowie spannenden Vorträgen freuen.

In diesem Sinne:

„Don’t worry, be happy“

„Ad extensions are (a marketers) best friend“

Und last but not least

„KEEP CALM AND OPT OUT!“

 

Kommentare geschlossen