Sich mit Merchant Center Promotions von anderen abheben

Google Shopping ermöglicht es, wichtige Produktinformationen, wie z.B. den Preis, direkt auf den Google Such-Seiten zu präsentieren. Der User kann sich im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild von dem Produkt machen.

Google bringt dieses Thema immer weiter nach vorn. Auch wir merken in unserer täglichen Arbeit wie schnell sich in jüngster Zeit der Bereich Shopping und die Möglichkeiten im Merchant Center entwickeln: Der neue Look des Merchant Centers, weitere Features, wie die automatische Währungsumrechnung oder die Verknüpfung mit der Shop-internen E-Commerce-Plattform und vieles mehr.

Vor allem ein neues Feature möchten wir hier kurz als Insidertipp vorstellen: Die Google Merchant Promotions, Googles Antwort auf die Tatsache, dass viele Onlineshops regelmäßig Sonderangebote, Gutscheine oder Rabatte anbieten.

Google Merchant Center Promotions stellen eine Art Anzeigenerweiterung dar, die es ermöglicht, spezielle Angebote in die Shopping-Anzeigen einzubinden.

In dem Augenblick, in dem der User nach dem perfekten Produkt im richtigen Webshop zum besten Preis sucht, ist dies eine Möglichkeit, sich abzuheben. Die online einlösbaren Angebote werden zusammen mit Shopping-Anzeigen als Links für ein – Angebot – angezeigt. Durch den begrenzten Gültigkeitszeitraum kann man den Kunden schneller zum Kauf bewegen. Sollten mehrere Händler das gleiche Produkt anbieten, ist diese Erweiterung besonders effektiv.

Dieses hat den Werbetreibenden in den USA bereits eine Steigerung der Click-through-Rate und Conversion-Rate sowie Cost-per-Click-Senkung eingebracht.

Siehe Case Study Venus: https://static.googleusercontent.com/media/www.google.com/de//offers/business/promotions/pdf/shopping-merchantpromotions-venus-en.pdf

 

In 4 Schritten zu den Merchant Center Promotions:

  1. Die Funktion muss erst im Merchant Center freigeschaltet werden. Das Whitelisting kann über dieses Formular beantragt werden:
    https://services.google.com/fb/forms/merchantpromotionsform/

    Natürlich gibt es hier auch spezifische Voraussetzungen, wie z.B. dass das Merchant Center nicht gesperrt sein sollte und der Feed auch auf die Länder ausgerichtet ist, in denen die Merchant Center Promotions verfügbar sind.
  2. Nach der erfolgreichen Freischaltung im Konto gibt es zwei Möglichkeiten, die Rabatte bzw. Sonderaktionen zu integrieren:
    1. +Promotion-Tool
      Nach der Freigabe des Kontos erscheint in der linken Navigationsleiste im Merchant Center das Feld „Angebote“. Mit diesem Tab hat man alle Rabattaktionen und Sonderangebote auf einem Blick. Über das „+“ Symbol kann man dann eine neue Aktion mit Gültigkeitszeitraum, Zielland und optional Gutscheincode erstellen. Auch ist es möglich, nur bestimmte Produkte mit diesem Angebot zu platzieren. Aufpassen: Die Aktion sollte länger als 24h Std. gültig sein, da die Anzeigen „systembedingt sonst zu kurz geschaltet werden“ würden.
      Das Promotions-Tool eignet sich besonders dann, wenn wenige Angebote gleichzeitig beworben werden sollen.
    2. Separater Angebotsfeed
      Mit den entsprechenden Infos zum Angebot kann man mithilfe eines separaten Feeds schnell mehrere Rabattaktionen gleichzeitig ins Merchant Center laden.
      Folgende Pflichtfelder sind dazu notwendig:

      1. Angebots_ID [promotion_id]
      2. Betroffene Produkte [product_applicability]
      3. Angebotstyp [offer_type]
      4. Langer Titel [long_titel]
      5. Angebotszeitraum Gültigkeit [promotion_effective_dates]
      6. Einlösungsart [redemption_channel] Optional:
      7. Angebotszeitraum Anzeige [promotion_display_dates]
      8. Händlerlogo [merchant_logo]Genauere Spezifikationen kann man auch hier nochmal nachlesen: https://support.google.com/merchants/answer/2906014Im Menüpunkt Datenfeeds wird dieser Feed dann als „neuer Datenfeed“ mit dem Typ „Angebote“ (statt „Produkte“) angelegt.
  3. Wenn das Angebot nur ausgewählte Produkte umfasst, ist es wichtig, dass die Angebote eine separate Angebots- bzw. Promotions-ID bekommen. Diese muss dementsprechend im Angebots-Feed angegeben werden. Wählt man die Methode über das Tool, dann muss diese ID dem Produktfeed übergeben werden. Tipp: Auch auf Groß- und Kleinschreibung achten. Dies muss mit der Angebots-ID im Promotions-Tool korrekt übereinstimmen.
  4. Warten. Denn nun erfolgt noch ein Überprüfungsprozess der Angebote anhand der Richtlinien. Nach erfolgreicher Genehmigung ist dann auch nichts weiter zu tun, außer sich zu freuen, dass die Sonderangebote direkt angezeigt werden und den hart umkämpften Markt weiter aufzumischen.

Fazit:

Google Merchant Center Promotions ist ein absoluter Insidertipp. Wir freuen uns, dass es in Deutschland gelauncht wurde und haben dies bereits für unsere Kunden umgesetzt. Der separate Link ist in den Suchseiten ein echter Hingucker. Auf dem Desktop muss man bei Google Shopping allerdings lange suchen, um den Angebotslink zu finden, schade! Bei Google Shopping auf Mobilgeräten wird der Link aber angezeigt. Wir hoffen weiterhin auf spannende Insights und gute Performance!

Kommentare geschlossen